Schatten

 

Wer ist das, der so läuft wie ich? Wer bist Du, ruf ich zögerlich.
Du dunkle Gestalt, da auf der Erde, ohne Gesicht und ohne Herde,
Immer alleine und um mich herum, sag mir liebst Du mich oder bist Du dumm?
Sag doch was los ist, ich kann dich nicht hören, rede mit mir anstatt mich zu stören,
Sogar im Schlaf liegst Du neben mir, sogar im freien Fall bist Du hier,
Verrat mir wer bist Du, Du fremdes Wesen, ach könnte ich doch aus Deinen Augen lesen.
Solange Du mir nichts tust, ist alles okay, gibst mir das Gefühl zu leben,
Ich sehe mich bewegen auf Kiesel und Schnee, ohne mich über Dich zu erheben.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.